顾城 Gu Cheng (1956-1993)

 

   
   
   
   
   

门前

Vor dem Tor

   
   
我多么希望,有一个门口 Wie sehr ich mir doch wünsche, es gäbe ein Tor
早晨,阳光照在草上 Wo am frühen Morgen die Sonne das Gras bescheint
我们站着 Wir könnten uns stehend
扶着自己的门扇 Auf unseren Torflügel stützen
门很低,但太阳是明亮的 Das Tor wäre niedrig, doch die Sonne leuchtete hell
草在结它的种子 Das Gras hätte Samen gebildet
风在摇它的叶子 Der Wind wiegte seine Halme
我们站着,不说话 Wir könnten schweigend stehen
就十分美好 Das wäre wunderschön
有门,不用开开 Ein Tor, das wir nicht zu öffnen brauchten
是我们的,就十分美好 Weil es uns gehörte, das wäre wunderschön
早晨,黑夜还要流浪 Am frühen Morgen streift die Nacht noch herum
我们把六弦琴交给他 Wir geben ihr eine sechsseitige Zither
我们不走了,我们需要 Wir gehen nicht weg, wir brauchen
土地,需要永不毁灭的土地 Das Land, brauchen das für immer unzerstörbare Land
我们要乘着它 Wir wollen es nutzen
度过一生 Unser ganzes Leben lang
土地是粗糙的,有时狭隘 Das Land ist rauh, manchmal schmal
然而,它有历史 Doch hat es Geschichte
有一份天空,一份月亮 Hat seinen Teil des Himmels, seinen Teil des Mondes
一份露水和早晨 Seinen Teil des Taus und des frühen Morgens
我们爱土地 Wir lieben das Land
我们站着,用木鞋挖着 Wir könnten stehend mit den Holzschuhen
泥土,门也晒热了 Im Schlamm herum graben, das Tor wärmte sich in der Sonne
我们轻轻靠着 Wir könnten uns sanft anlehnen
十分美好 So wunderschön
墙后的草 Das Gras hinter der Mauer
不会再长大了 Wird nicht weiter wachsen
它只用指尖,触了触阳光 Es berührt die Sonne nur mit seinen Fingerspitzen
   
一九八二年八月 August 1982